Zauberwald Ramsau

5/5 - (10 votes)
Der Zauberwald Ramsau am Hintersee mit dem Hochkalter
Der Zauberwald Ramsau am Hintersee mit dem Hochkalter
Zauberwald Ramsau

Zauberwald Ramsau bei Berchtesgaden

Der Zauberwald Ramsau bei Berchtesgaden ist das schönste Naturwunder – neben der Wimbachklamm. Die beiden außergewöhnlichen Naturerlebnisse faszinieren jeden Besucher, der gerne in der Natur unterwegs ist. Aufgrund der leichten Erreichbarkeit erschließt sich der Zauberwald praktisch für alle. Ein breiter Weg führt durch den zauberhaften Wald am Hintersee. Bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts war dieser Wald ein großer Anziehungspunkt. In dieser Zeit wurde der Begriff Zauberwald geprägt. Du solltest ihn unbedingt besuchen, wenn du einen Urlaub im Berchtesgadener Land verbringst. Viele Besucher kommen sogar extra für einen Tagesausflug von weither, nur um diese pittoreske Naturkulisse zu bewundern. Es gibt drei Möglichkeiten, wie du den Zauberwald Ramsau erleben kannst. Ich stelle dir diese Varianten gleich vor.

Zauberwald Ramsau Wanderung

Zauberwald Ramsau bei Berchtesgaden - leichte Wanderung mit traumhaften Ausblicken
Zauberwald Ramsau bei Berchtesgaden – leichte Wanderung mit traumhaften Ausblicken
Auf dem breiten Wanderweg durch den Zauberwald Ramsau wandern
Auf dem breiten Wanderweg durch den Zauberwald Ramsau wandern

Die klassische Zauberwald Ramsau Wanderung beginnt am Ortsrand von Ramsau. Bei der Pfeiffermacherbrücke startet ein technisch leichter Wanderweg. Er ist breit und führt durch einen Wald. Der Weg führt an den Hintersee und bietet dir gleichzeitig das Erlebnis des Zauberwalds. Beachte die Marxenklamm bei dieser Wanderung. Sie liegt neben dem Wanderweg. Es ist eine eher unbekannte Klamm, was wohl daran liegen dürfte, dass sie nicht ganz so ausgeprägt ist wie die Almbachklamm oder die Wimbachklamm. Nachdem wir bei der Wanderung ohnehin daran vorbeikommen, lohnt sich aber ein Blick hinein. Du findest eine Brücke über den kleinen Bach, wie in der Wimbachklamm. Sie führt einfach nur ans andere Ufer und endet dort. Auch wenn der Wald entlang des Wegs an vielen Stellen wunderschön und entspannend ist, der eigentliche Zauberwald ist im Bereich des Hintersees. Dort hat sich nach einem Bergsturz vor ganz langer Zeit der Hintersee gebildet. Um ihn herum entstand eine bizarre Landschaft aus Felsen und Wald. Der Felssturz hat kleine Buchten geschaffen. Sie ziehen zeit langer Zeit Maler an. Deswegen gibt es auch den Malerweg. In diesem Bereich ist auch der Lieblingsplatz von König Luitpold von Bayern – es wurde extra ein Schild dazu angebracht. So findest du diesen Platz leicht.

Zauberwald Ramsau Rundwanderweg

Zauberwald Ramsau Rundwanderweg entlang des Malerwegs - einmal rund um den Hintersee
Zauberwald Ramsau Rundwanderweg entlang des Malerwegs – einmal rund um den Hintersee

Der Lieblingsplatz vom König ist wirklich schön, aber nicht das einzige tolle Eck am Hintersee. Rund um den Hintersee verläuft direkt am Ufer ein Wanderweg. Unterwegs gewinnst du immer wieder andere Eindrücke vom Hintersee. Du kommst an den wenigen Häusern der Siedlung vorbei, siehst hinüber ans andere Ufer und natürlich die markante Bergspitze des Hochkalter. Diese Wanderung lohnt sich sehr – und ist das ganze Jahr beliebt.

Gut zu wissen bei deiner Planung

Rund 6 Kilometer ist der Wanderweg vom Parkplatz bei der Pfeiffermacherbrücke bis zum Zauberwald. Plane dafür rund 1,5 Stunden Zeit ein. Am Hintersee kannst du dich entscheiden, ob du am See verweilst oder noch die Rundwanderung machst. Sie führt einmal rund um den Hintersee herum. Diese Wanderung ist gleichzeitig die Zauberwald Ramsau Rundwanderung, die all jene Besucher unternehmen, die nicht so weit wandern möchten und den Ausflug zum Zauberwald am Hintersee starten. Bedenke bei deiner Planung: Wenn du an der Pfeifferbrücke gestartet bist, mußt du nach der Rundwanderung auch wieder die 6 Kilometer zurück wandern. Das sind dann insgesamt rund 15 Kilometer. Für konditionsstarke Wanderer ist das zu schaffen, zumal der Weg nicht schwierig ist.

TIPP DES AUTORS:
Wenn du gerne die komplette Strecke von der Pfeifferbrücke zum Zauberwald am Hintersee wandern willst, plus die Seeumrundung – dann aber keine Lust mehr auf den Rückweg hast: Es verkehren öffentliche Busse zwischen dem Hintersee und Ramsau. So kannst du den Rückweg von Hintersee bis zur Pfeifferbrücke mit dem Bus fahren. Übernachtungsgäste der Region können den Bus mit der Gästekarte sogar kostenlos nutzen.

Zauberwald Ramsau Parkplatz

Nachdem immer mehr Besucher den Zauberwald und auch den Hintersee aufsuchen, wurde das Parken stark reglementiert. Früher durfte man entlang der Straße in Hintersee parken. Damit ist es jetzt vorbei. Wenn du nur die Zauberwald Ramsau Rundwanderung um den Hintersee machen willst, parkst du auf einem der Parkplätze am Hintersee. Von ihnen gelangst du direkt an den See und startest die Rundwanderung. Im Beitrag über den Hintersee findest du die Links zur Google Karte für die möglichen Parkplätze. Wenn du die klassische Wanderung bei der Pfeifferbrücke startest, nutzt du am besten diesen Parkplatz auf der Google Karte.

Die häufigsten Fragen

Lohnt sich der Ausflug zum Zauberwald Ramsau?

Uns hat der Zauberwald extrem gut gefallen. Die Kombination aus den schroffen Felsen, den hohen Bäumen und dem malerischen Hintersee ist wunderbar. Wir waren deswegen schon öfter hier und fanden es immer schön.

Was ist das Besondere am Zauberwald?

Die ganze Szenerie des Waldes am Hintersee ist besonders. Dazu kommt die Kulisse der Berge. Direkt hinter dem See erhebt sich der Hochkalter. Dieser Fels ist einer der höchsten Berge der Berchtesgadener Alpen. Schau auch nach der kleinen Felseninsel im Hintersee. Sie ist wohl das Markanteste, was du im Zauberwald sehen kannst: Ein großer Felsblock nahe des Ufers ragt aus dem Wasser. Auf ihm wächst ein einzelner Baum.

Zu welcher Jahreszeit ist es am schönsten?

Wir waren bereits im Sommer und im Herbst hier. Im Sommer war die Farbe des Sees außergewöhnlich toll. Im Herbst verzaubert dafür das bunte Laub am Ufer. Beides hatte seinen Reiz. Es sollte auch im Winter ein sehenswerter Ort sein, wenn die gesamte Landschaft weiß mit Schnee ist.

Wieviel Zeit sollte man für diesen Ausflug planen?

Die Wanderung von der Pfeifferbrücke durch den Zauberwald bis zum Hintersee benötigt hin und zurück gemütlich 4 Stunden. Die Rundwanderung um den Hintersee braucht ca. 1 Stunde. Zusätzlich solltest du Zeit zum Verweilen und Genießen der Natur planen.

5 außergewöhnliche Geotope

Wenn dir dieses Stück Natur am Hintersee gefällt, wirst du auch deine Freude an den anderen ausgezeichneten Geotopen haben. In Bayern sind die 100 schönsten Geotope verzeichnet. Wir haben viele davon gesehen und können dir diese Tipps geben:

Diese Tipps merken

Gefällt dir der Zauberwald oder eines der anderen außergewöhnlichen Geotope? Dann merk dir doch gleich diese Bayern Tipps für deinen nächsten Chiemgau Urlaub in den Berchtesgadener Alpen. Schick dir den Link zu dieser Webseite als Email oder WhatsApp, speicher dir einen Pin auf Pinterest – oder teile den Beitrag mit deinen Freunden, die du gerne bei diesem Erlebnis dabei hättest. So findest du alle diese Informationen leicht wieder und mußt nicht danach suchen, wenn du sie dann brauchst. Klick daher gleich unter den Bildern auf das entsprechende Symbol!

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest, per Email oder WhatsApp::